Zahnpflege

Liebe Patienten!

Optimale Zahnpflege besteht aus mehreren Faktoren. Die wichtigsten davon sind die Wahl der richtigen Zahnbürste (manuell oder elektrisch) und der richtigen Zahnpasta, sowie die Anwendung der richtigen Zahnputztechnik. Außerdem gehört der korrekte Gebrauch von weiteren Hilfsmitteln wie z.B. Zahnseide dazu.

Im Rahmen einer Professionellen Zahnreinigung erläutern und besprechen wir diese Themen. Sie können uns aber selbstverständlich gerne, wenn Sie diesbezüglich Fragen haben, jederzeit beraten.

Die richtige Zahnbürste

Die Wahl der richtigen Zahnbürste kann Ihr Putzergebnis deutlich verbessern. Bei einer guten Zahnbürste (manuell oder elektrisch) muss jede einzelne Borste am Ende abgerundet sein. Ungeeignete, weil nicht abgerundete Borsten, können am Zahnfleisch Schäden hervorrufen.

  • Eine gute Zahnbürste sollte dicht stehende, abgerundete, weiche Kunststoffborsten aufweisen.
  • Sie sollte über einen kurzen Kopf verfügen.
  • Die Anwendung sollte 2 bis 3mal täglich mindestens 3 Minuten (manuell oder elektrisch) stattfinden.

Nach dem Zähneputzen muss die Zahnbürste vor Keimauflagerungen geschützt werden. Dazu spülen Sie die Zahnbürste nach Gebrauch gründlich mit klarem Wasser ab und stellen sie mit dem Kopf nach oben in den Zahnputzbecher.

Hygienische Aspekte sind auch der Grund, weshalb Sie keine Zahnbürsten mit Naturborsten benutzen sollten, denn diese besiedeln sich sehr leicht mit Keimen.

Zahnbürsten sollten alle 6 Wochen gewechselt werden.

Die richtige Zahnpasta

Beachten Sie bei der Wahl Ihrer Zahnpasta folgende Punkte:

  • Viele Zahnpasten enthalten Fluoride, um den Zahnschmelz zu härten.
  • Der Fluoridgehalt sollte zwischen 1000 und 1500 ppm liegen (diese Angaben sind auf der Tube aufgedruckt).
  • Spezielle Zahnpasten für Kinder enthalten milde Geschmackszusätze und der Fluoridgehalt ist auf das Alter abgestimmt.
  • Es gibt Zahnpasten für Allergiker ohne ätherische Öle wie Menthol oder andere Geschmackszusätze.

Die richtige Zahnputztechnik

Um alle Zähne und Zahnflächen gründlich zu reinigen, empfiehlt es sich, ein festes Schema beim Zähneputzen einzuhalten.

Die Umstellung auf die optimale Zahnputztechnik erfordert am Anfang ein wenig Konzentration, damit Sie eingefahrene Muster verlassen. Aber bereits nach kurzer Zeit geht auch die neue Technik in einen Automatismus über.

Die heute am meisten empfohlene Methode zur Anwendung der Handzahnbürste ist die Bass-Technik.

Zur Verwendung einer elektrischen Zahnbürste gibt es z.B. von Oral-B eine Putzanleitung:

Zungenbelag

Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen wird empfohlen, auch den Zungenrücken von Belag zu befreien. Das kann mit der Zahnbürste oder speziell für diesen Zweck im Handel erhältlichen Zungenreinigern erfolgen.

Man weiß heute, dass Mundgeruch – immer ein unangenehmes Thema – zum größten Teil vom Zungenbelag oder erkrankten Parodontien (Zahnhalteapparat) herrührt.