Endodontie

Endodontie

Entzündung des Zahnnervs

Unter Endodontie versteht man die Zahnerhaltung durch eine Wurzelbehandlung.

Ein Zahn besitzt im Inneren einen Hohlraum, in dem sich der Zahnnerv befindet. Tritt nun die Situation ein, dass dieser Zahnnerv nicht vital erhalten werden kann oder bereits abgestorben ist, kann der Zahn nur durch eine Wurzelbehandlung erhalten werden.

Dabei werden Nervreste aus dem Zahn entfernt, der Hohlraum aufgearbeitet und desinfiziert und schließlich mit einem Füllmaterial wieder verschlossen. Diese Behandlung ist sehr komplex und, wenn sie nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen durchgeführt werden soll, sehr aufwendig.

Es bedarf umfangreicher Erfahrung und spezieller Gerätschaften (Drehmomentgesteuerte Endoeinheit, Gerät zur elektronischen Längenmessung, Mikroskop). Ein Wurzelkanal ist nie kreisrund, er ist unregelmäßig geformt und besitzt überall in den Wandungen kleine Poren.

Zahnwurzelbehandlung

Wurzelbehandlung

Zahnwurzelbehandlung

Wurzelbehandlung

Es hat sich gezeigt, dass die maschinelle Aufbereitung der Kanäle bessere Ergebnisse erbringt, als die mit Handinstrumenten.
Dies geschieht mit einem speziellen Endomotor, der extrem feinfühlig drehmomentgesteuert arbeitet und mit flexiblen Titanfeilen bestückt wird. Nach der exakten Aufarbeitung und Desinfektion des Wurzelkanals wird er mit einem speziellen Wurzelfüllmaterial aufgefüllt und der Zahn langfristig mit einer Füllung bzw. einer Krone hermetisch dicht verschlossen. Bei der sehr aufwändigen thermoplastischen Wurzelfüllung lassen sich sogar feine Seitenkanälchen befüllen.

Der Aufwand ist groß, doch er lohnt sich, denn der Zahn kann in seiner vollen Funktionsfähigkeit erhalten werden.

Roentgen Endodontie

Wurzelfüllung

Roentgen Endodontie

Wurzelfüllung

Raypex

Raypex

Endodontie Arbeitsplatz

Endodontie Arbeitsplatz

Endodontie Arbeitsplatz